Menü

Hauke Richter im Interview

Hauke ist bei EDEKA DIGITAL als Rollout-Berater mit dem Schwerpunkt “Templateprodukte der regionalen Warenwirtschaftssysteme” beschäftigt. Vor etwa zwei Jahren kam er zu EDDI. Im Interview verrät er, was seine Aufgaben sind, was ihm besonders viel Spaß macht und inwieweit Einsätze bei den Kunden, den EDEKA-Regionalgesellschaften, zu seinem Job gehören.

Was sind deine Aufgaben als Berater bei EDDI?

Ich verantworte die Beratung, die Implementierung und den Rollout für verschiedene warenwirtschaftliche Einzelhandelsprozesse, wie die Bestandsführung, die Inventur und die Disposition. Außerdem das Marktmonitoring, bei dem ich die unterschiedlichsten warenwirtschaftlichen Kennzahlen eines Marktes analysiere. In meiner Rolle als Berater bei EDDI bin ich auch eine Schnittstelle zwischen den IT-Beraterinnen und Beratern der EDEKA-Regionen und den Produktteams bei EDDI. Ich stehe den Kolleginnen und Kollegen in den Regionen mit Rat und Tat zur Seite und kläre gleichzeitig die Anforderungen für das betroffene EDDI-Produkt. Und auch das nächste Rolloutprojekt steht bereits in den Startlöchern.

Kannst du uns mehr darüber verraten?

Im laufenden Projekt NEMO wird die derzeitig produktiv eingesetzte Einzelhandelswarenwirtschaftslösung auf dem MDE-Gerät durch eine Eigenentwicklung auf Android-Basis ersetzt. Diese Anwendung heißt NEMO, das steht für neue mobile Warenwirtschaft. Hier werden MDE-Funktionalitäten nun auch in der Cloud gehostet. Mit NEMO entwickeln wir die Anwendung nun komplett eigenständig und rüsten uns mit dieser Unabhängigkeit für die Zukunft. Das hat weitere Vorteile: Durch die Inhouse-Entwicklung sind wir zum einen schneller in den Entwicklungszyklen. Und außerdem ist die Oberfläche für die Mitarbeiter:innen im Einzelhandel intuitiver und zeitgemäßer. Und auch hier wird es wieder einen Rollout in die Regionen geben, den ich als Berater begleite.

Welche Punkte machen dir dabei besonders viel Spaß?

Dass ich eine Schnittstellenposition habe. Es ist toll, alle Regionen kennenzulernen und herauszufinden, wo es gemeinsame Herausforderungen gibt, bei denen ich zwischen den Regionen zur gemeinsamen Lösungsfindung vermitteln kann. So habe ich die Möglichkeit, ein großes Netzwerk innerhalb des Verbundes zu schaffen aus dem ich und auch andere Kolleg:innen Mehrwerte ziehen können.

Führt das jetzt dazu, dass du Dienstreisen in die Regionen machst?

Ja, Dienstreisen gehören auch zu meinem Job als Rollout-Berater bei EDDI. Mit der Pandemie müssen wir uns selbstverständlich mehr an Auflagen halten und zwischendrin waren auch keine Dienstreisen mehr möglich. Die Besuche vor Ort waren in dieser Zeit seltener, aber intensiver.

Ich hoffe, dass zukünftig wieder mehr Einsätze in den Regionen möglich sein werden.

Du hast vorher bei BUDNI in der IT gearbeitet. Warum hast du dich dann für EDDI entschieden?

Nach sechs Jahren bei BUDNI war es Zeit für etwas Neues. Dadurch, dass EDEKA seit 2017 an BUDNI beteiligt ist, war mir die EDEKA-Welt bereits bekannt. Für den Marktführer im Lebensmittel-Einzelhandel zu arbeiten, macht mich stolz, genauso wie die damit einhergehende deutschlandweite Relevanz und Bekanntheit von EDEKA. Bei EDEKA DIGITAL habe ich dann eine Rolle für meine optimale persönliche und fachliche Weiterentwicklung gefunden.

Was macht EDDI als Arbeitgeber aus?

Die riesigen Möglichkeiten, die man als Mitarbeiter:in hat und die Arbeitsatmosphäre, die dazu führt, dass ich jeden Tag gerne zur Arbeit gehe. Es gibt dazu so viele tolle Kolleg:innen sowie Führungskräfte, die die anderen auf dem Karriereweg fördern und unterstützen. Das habe ich in letzter Zeit besonders gespürt, denn während der Pandemie habe ich berufsbegleitend meinen Master begonnen und die Unterstützung dafür ist hier wirklich perfekt. Ich kann Uni und Arbeit ideal kombinieren und die neu erlernten Inhalte aus der Uni direkt in die Praxis tragen.

Kannst du uns hier ein Beispiel nennen?

Ja, zum Beispiel habe ich in der Uni zum Thema agile Transformation, sprich neue Methoden, Werkzeuge und Werte bei der Arbeit geforscht – das Thema treiben wir bei EDDI auch kontinuierlich voran. Dazu darf ich nun eine Umfrage in unserer Abteilung durchführen. So bekomme ich noch mehr Einblicke von den Kolleg:innen.

Kannst du uns mehr über deine Ausbildung sagen?

Na klar! Ich habe 2014 mein Abi gemacht, bin fürs Studium aus Husum nach Hamburg gezogen und habe bei BUDNI ein duales Studium im Fach Business Administration gemacht. Meinen Master mache ich aktuell in Wirtschaftsinformatik – das passt noch besser zu meinem Beruf.

Warum ist es für dich dann dieser Job bei EDDI geworden?

Die Begeisterung kam im Studium. Vieles Technische habe ich mir selbst angeeignet und schließlich ist mir während meines Bachelors klar geworden, dass die Beratung und die IT mir liegen und dass es ein toller nächster Karriereschritt wäre, sich hier weiterzuentwickeln. Es gefällt mir besonders, dass dieser Bereich sich ständig weiterentwickelt und man so immer dazulernt.

Welche Skills sollte man deiner Meinung nach als Mitarbeiter:in mitbringen, damit man sich in einem Job wie deinem bei EDDI wohlfühlt?

Freude im Umgang mit Technik und Technologie sowie Teamfähigkeit und Spaß an Kommunikation und Wissenstransfer. Dazu ist ein Interesse an warenwirtschaftlichen Prozessen auch sehr hilfreich. Wer sich schon häufiger gefragt hat, was passieren muss, damit ein Artikel neu bestellt wird, wenn er nicht mehr im Markt ist, kann hier die Antwort darauf finden. Tatsächlich haben wir auch ein paar Quereinsteiger:innen, die von der Marktfläche kommen. Jede:r bei EDDI nimmt sich meiner Erfahrung nach viel Zeit, um Dinge und Sachverhalte zu erklären. Diese Selbstverantwortung und die Fokussierung auf unsere Kunden zeichnen uns aus.

Was war das Schönste bisher, das dir in deiner EDDI-Zeit passiert ist?

Als der erste Einzelhandelsmarkt mit unter meiner eigenen Verantwortung ausgerollt wurde. Als dann alles so funktioniert hat, wie wir es uns vorher ausgemalt hatten. Dieser stille Erfolg hat uns belohnt für die arbeitsintensiven Wochen davor. Und ebenfalls überragend: Die Stimmung im Team und über das gesamte Unternehmen hinweg. Es ist großartig, jeden Tag ein Teil davon sein zu dürfen.